Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

H2-Atemtest

Atemtests

H2-Atemtest

bei H2 atemanalytischen Test wird die Wasserstoffkonzentration in der Ausatemluft nach oraler Verabreichung von Kohlenhydraten über einen definierten Zeitraum gemessen.

Die Bakterienflora des Gastrointestinaltraktes bildet zahlreiche flüchtige Stoffwechselprodukte die zum Teil über die Lunge ausgeschieden werden (etwa 250). Die Möglichkeit mittels H2-Atemanalyse den Übertritt bereits geringer Kohlenhydratemengen in den Dickdarm zu erfassen hat die Grundlage zum Nachweis der Passagezeit beziehungsweise Kohlenhydratmalassimilation, bakterieller Dünndarmüberwucherung mittels H2-Atemtests geschaffen.

Wasserstoff entsteht im Dünndarm allein durch bakterielle Vergehrung, wasserstoffbildende Bakterien sind in der Regel nur im Dickdarm anzutreffen, lediglich bei Fehlbesiedelung des Dünndarms auch dort. Eine Erhöhung des Eintritts von Kohlenhydraten in dem Dickdarm führt zu einer gesteigerten bakteriellen H2-Produktion. Ursache dafür sind eine Malabsorbtion von Kohlenhydraten (teils auch physiologisch), ein Teil der Kohlenhydrate aus Ballaststoffen die im Dünndarm nicht aufgespalten werden können, Zuckerersatzstoffe. Der überwiegende Anteil von Wasserstoff wird von anderen Bakterien teilweise auch wiederum abgebaut, sodass eine quantitative Bestimmung keinen eindeutigen Rückschluss zulässt.

Nebenwirkungen

Als unangenehme Nebenwirkungen der Untersuchung sind bei bestehender Kohlenhydratintoleranz das Auftreten von Blähungen, gegebenenfalls auch Durchfällen, anzuführen, Beschwerdesymthomatik die auch für die Beurteilung des Untersuchungsergebnisses wichtig ist.

Vorbereitung für die Untersuchung

Zur Vorbereitung für die Untersuchung sind erforderlich: eine 12-stündige Nüchternphase, Nikotinkarenz, kein Zähneputzen mit Zahnpaste vor der Untersuchung, keine Antibiotikatherapie oder durchgeführte Dickdarmspiegelung mit Darmlavage als Untersuchungsvorbereitung innerhalb der letzten zwei Wochen.

Während der Untersuchung

  • Keine körperlichen Aktivitäten
  • Nikotinkarenz
  • Keine Einnahme von Speisen oder Getränken bis der Test komplett durchgeführt ist
  • Kein Kaugummikauen oder Bonbonlutschen während des Tests

Die Untersuchung dauert drei Stunden. Diese Zeit ist als Aufenthalt in der Praxis einzuplanen, bitte eventuell entsprechend "Lesestoff" (auch vorhanden) mitbringen.

Soweit eine Malassimilation (Intoleranz) von Kohlenhydraten (Lactose, Sorbit, Fruktose) festgestellt wird, sind Diätempfehlungen wie unter der Rubrik Ernährungsberatung aufgeführt zu berücksichtigen.